©  Marco2811 / fotolia.com

LEGIAL Geschäftszahlen 2017

Erfreulicher Gewinnanstieg in beiden Geschäftsbereichen.

München, 09. Mai 2018 ─ Im Geschäftsjahr 2017 konnte der Rechtsdienstleister LEGIAL, ein Unternehmen der ERGO Group,  einen Jahresüberschuss von 1.774 Tsd. Euro erzielen. Dieser erfreuliche Gewinnanstieg ist auf die äußerst positive Entwicklung in den beiden Geschäftsbereichen Prozessfinanzierung und Forderungsmanagement zurückzuführen. „Das Jahr 2017 verlief in beiden Geschäftsbereichen äußerst positiv. Durch umsichtige Vorkehrungen waren wir auf umfassende gesetzliche Änderungen vorbereitet und haben die damit verbundenen operativen Herausforderungen optimal gemeistert. Sowohl im Forderungsmanagement als auch in der Prozessfinanzierung lagen die Umsatzerlöse über dem Vorjahresniveau“, resümiert LEGIAL Vorstand Constantin Svoboda.  

"Das Geschäftsjahr 2017 verlief äußerst positiv."

Umsatzerlöse in der Prozessfinanzierung über Vorjahresniveau

 

Die LEGIAL Prozessfinanzierung übernimmt bei aussichtsreichen Klagen (ab einem Streitwert von 100.000 Euro) die Vorfinanzierung des Rechtsstreits. Das bedeutet, die LEGIAL übernimmt alle anfallenden Prozesskosten und damit auch das Kostenrisiko. Im Gegenzug erfolgt eine Beteiligung am erzielten Erlös. Im Jahr 2017 konnte das Ergebnis des Geschäftsbereiches Prozessfinanzierung weiter verbessert werden: Die Umsatzerlöse stiegen auf 6.382 Tsd. Euro (2016: 5.658) -  auch durch die Kostenerstattungen für Prozesskosten.  

 

Herausfordernde Gesetzesänderungen im Forderungsmanagement gemeistert

 

Das LEGIAL Forderungsmanagement übernimmt das Inkasso für Großkunden sowie für kleine und mittlere Unternehmen. Auf die operativen Herausforderungen durch umfangreiche gesetzliche Änderungen war die LEGIAL gut vorbereitet: Im Geschäftsbereich Forderungsmanagement stiegen die Umsatzerlöse um 500 Tsd. Euro auf 8.612 Tsd. Euro.

 

Über die LEGIAL AG

Die LEGIAL versteht sich als Wegbereiter, Rechtsansprüche auf vielfältige Weise durchzusetzen. Die Geschäftsbereiche sind Prozessfinanzierung und Forderungsmanagement. Die LEGIAL übernimmt im Bereich Prozessfinanzierung die Prozesskosten für Klagen ab einem Streitwert von 100.000 Euro gegen eine Erlösbeteiligung im Erfolgsfall. Im Bereich Forderungsmanagement übernimmt die LEGIAL im Rahmen des Versicherungsprodukts „Existenz-Rechtsschutz“ das Inkasso für vorwiegend kleine und mittlere Unternehmen. Seit 2009 ist die LEGIAL darüber hinaus als Inkassodienstleister im Beitragsinkasso insbesondere für die Versicherungswirtschaft tätig. Die LEGIAL AG mit Sitz in München ist ein Unternehmen der ERGO Group.

Disclaimer

Falls diese Presseinformation in die Zukunft gerichtete Aussagen enthält, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der LEGIAL AG beruhen, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Erfahrungsgemäß können bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen.

Pressekontakt:

LEGIAL AG
Nadine Eisenbock
Thomas-Dehler-Str. 2
81737 München
T 089 6275-6832
F 089 6275-6833
E presse@legial.de

 

 

Erscheinungsdatum: 28.05.2018
Autor: Nadine Eisenbock
Wir sind Mitglied / Partner:
Kontakt
Downloads
Häufige Fragen
Glossar

Wir verwenden Cookies

Cookies sind notwendig, um Ihnen auf unserer Website ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen. Einige Cookies sind für den Betrieb der Seite essentiell, während andere uns dabei unterstützen, unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionen der Seite zur Verfügung stehen.

Details anzeigen

Alle auswählen

Auswahl bestätigen