©  mac_sim / panthermedia.net

Grundsatz- und Schmerzensgeldentscheidungen 2020

Schmerzensgelder bei: Geburtsschaden – Fahrradunfall – Verkehrsunfall – Behandlungsfehler

Schon neigt sich das turbulente Jahr 2020 dem Ende zu.

Schön, dass das Fachinfo-Magazin „Hohe Schmerzensgeldbeträge“ (HSB) eine zuverlässige Konstante - neben all den diesjährigen Hürden, Einschränkungen und Neuorientierungen - bleibt.

Auf einen Blick finden Sie in der dritten HSB-Ausgabe 2020 viele aktuelle Entscheidungen rund um Schmerzensgelder.

 

Über diese Fälle berichtet RiBGH Wolfgang Wellner diesmal:

  • Geburtsschaden:
    550.000 € Schmerzensgeld wegen eines schweren Geburtsschadens nach behandlungsfehlerhafter Geburtseinleitung mit Prostaglandin.
  • Fahrradunfall:
    60.000 € Schmerzensgeld aufgrund eines von einem Autofahrer grob fahrlässig verursachten schweren Unfalls einer Fahrradfahrerin.
  • Verkehrsunfall:
    430.000 € Schmerzensgeld für bei einem Verkehrsunfall erlittene schwerste Verletzungen einer 18-Jährigen
    (u. a. Querschnittslähmung, Kurzdarmsyndrom und künstlicher Darmausgang).
  • Behandlungsfehler:
    500.000 € Schmerzensgeld für eine behandlungsfehlerhaft (Fehllage des zentralen Venenkatheter im Spinalkanal) verursachte Querschnittslähmung bei einem 14-jährigen Mädchen.
  • Schmerzensgeld-Prozess:
    Das Urteil beim Schmerzensgeldprozess um den Germanwings-Absturz.

 

»Jetzt in die Ausgabe 03/2020 des HSB hineinblättern.«

 

 

Nehmen Sie im Arzthaftungsrecht die Möglichkeit der Prozessfinanzierung wahr!

Weitere Informationen

 

 

Erscheinungsdatum: 06.10.2020
Quellen:

Fachinfo-Magazin „Hohe Schmerzensgeldbeträge“ - Ausgabe 03/2020

Wir sind Mitglied / Partner:
Kontakt
Downloads
Häufige Fragen
Glossar