Alles, was Sie über Prozessfinanzierung wissen müssen.

Hier erfahren Sie alles auf einen Blick.

Weil Recht nicht an Geld scheitern darf.

Gerade bei hohen Streitwerten meiden viele Menschen trotz berechtigter Rechtsansprüche einen Gerichtsprozess. Vielleicht können sie für die Prozesskosten nicht aufkommen oder aber sie scheuen schlicht das Risiko. Lassen Sie sich nicht abschrecken: Übertragen Sie das Kostenrisiko auf die LEGIAL. Unsere Prozessfinanzierung ist für Sie kostenlos – lediglich im Erfolgsfall erhalten wir eine faire Erlösbeteiligung.

Risikolos vor Gericht.

Nach Abschluss des Finanzierungsvertrags übernimmt die LEGIAL alle anfallenden Prozesskosten – Ihr Kostenrisiko entfällt komplett. Wenn der Fall wider Erwarten verloren geht, übernehmen wir sogar die Anwaltskosten der Beklagtenseite. Mit hoher juristischer Expertise begleiten wir Sie und Ihren Anwalt während des gesamten Verfahrens. 

Vorteile für Anspruchsinhaber

  • Sie sichern sich „Waffengleichheit“ mit einem wirtschaftlich überlegenen Gegner.
  • Als Unternehmer profitieren Sie von positiven bilanziellen Auswirkungen und schonen Ihre Liquidität.
  • Sie können nur noch gewinnen, denn selbst wenn der Prozess verloren gehen sollte, kostet es Sie nichts.

Vorteile für Anwälte

  • Ihr Honorar erhalten Sie sicher und pünktlich.
  • Sie können zusätzlich eine 1,0 Gebühr nach RVG abrechnen.
  • Sie erhalten eine kostenfreie Zweitmeinung unserer Juristen.

Wann finanzieren wir?

Wir prüfen schnell und kostenfrei, ob wir Ihren Fall finanzieren können.

Folgende Voraussetzungen sind hierfür nötig:
 

  • Der Streitwert beträgt mindestens 100.000 Euro, im Insolvenzrecht finanzieren wir schon ab 50.000 Euro.
  • Ihr Anwalt rät zur Klage.
  • Wir bewerten den Fall mit überwiegenden Erfolgsaussichten.
  • Die Bonität des Beklagten ist gesichert.
  • Der Gerichtsstand des Verfahrens befindet sich in Deutschland.
  • Deutsches Recht ist anwendbar.

Rechtsgebiete & Beispielfälle.

Die LEGIAL begleitet Verfahren, bei denen eine wirtschaftliche Beteiligung am Prozesserfolg möglich ist. Unsere Experten betreuen unter anderem folgende Rechtsgebiete:

Was kostet eine Prozessfinanzierung?

Eine Erlösbeteiligung an uns wird nur fällig, wenn Ihr Anwalt auch tatsächlich Geld für Sie erstritten hat und der Gegner bezahlt. Die LEGIAL wird am erzielten Erlös bis 500.000 Euro mit 30 Prozent, für den 500.000 Euro übersteigenden Betrag mit 20 Prozent beteiligt. Das sind die möglichen Varianten des Prozessausgangs:

Sie verlieren:

Sie bezahlen nichts.

Das Gericht spricht Ihnen einen Teil zu oder Sie schließen einen Vergleich:

Sie bekommen nach Abzug der Kosten 70 bis 80 Prozent des verbliebenen Betrags.

Sie gewinnen:

Sie erhalten 70 bis 80 Prozent des Erlöses.

Man einigt sich außergerichtlich oder im Rahmen einer Mediation:

Sie bekommen nach Abzug der Kosten 80 Prozent des verbliebenen Betrags.

Wir sind Mitglied / Partner:
Kontakt
Downloads
Häufige Fragen
Glossar