©  studiodr / fotolia.com

Neue Rechtsfälle mit Schmerzensgeldern bis zu 800.000 Euro

Fehldiagnose – Motoradunfall – Behandlungsfehler – Geburtsschaden

Auch in der Oktober-Ausgabe 2019 des Fachinfo-Magazins Hohe Schmerzensgeldbeträge (HSB) dreht sich alles um spannende Gerichtsentscheidungen mit Schmerzensgeldern zwischen 110.000 Euro und 800.000 Euro.

RiBGH Wolfgang Wellner berichtet über:

  • Fehldiagnose:
    Meningokokkensepsis aufgrund verspäteter Behandlung
  • Motorradunfall:
    Schweres Polytrauma
  • Behandlungsfehler:
    Intramuskuläre Injektion von Solu-Decortin und Diclofenac
  • Geburtsschaden:
    Schwere Behinderung durch Hirnblutung
  • Rechtsprechung:
    Keine „taggenaue“ Berechnung des Schmerzensgeldes

 

>> In die Ausgabe 03/2019 des HSB hineinblättern!

 

 

Sie sind Rechtsanwalt und haben einen erfolgsversprechenden Fall?

Informieren Sie sich über die Prozessfinanzierung mit der LEGIAL.

 

Erscheinungsdatum: 08.10.2019
Autor: RiBGH Wolfgang Wellner
Wir sind Mitglied / Partner:
Kontakt
Downloads
Häufige Fragen
Glossar

Wir verwenden Cookies

Cookies sind notwendig, um Ihnen auf unserer Website ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen. Einige Cookies sind für den Betrieb der Seite essentiell, während andere uns dabei unterstützen, unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionen der Seite zur Verfügung stehen.

Details anzeigen

Alle auswählen

Auswahl bestätigen